Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2000/ 2001
siehe auch KVV

PE
Praxisbezogene Einführung in die Erziehungswissenschaft

Vorl.Nr. 06.012, Diplom: G1, G3, G5, Magister: Seminar 1, Beginn: 1. 11.
mittwochs 11-14, R. 504 und 517

Diese Veranstaltung richtet sich an StudienanfängerInnen aller pädagogischen Studiengänge. Sie geht aus von der Lektüre und gemeinsamen Diskussion von Siegfried Bernfelds "Sisyphos oder Die Grenzen der Erziehung" (1925), einer der bedeutendsten erziehungswissenschaftlichen Schriften des 20. Jahrhunderts.
              In diesem Buch werden zentrale Fragen moderner Erziehung und ihres gesellschaftlichen Stellenwerts
aufgeworfen und - mittels Psychoanalyse und marxistischer Theorie - kritisch beleuchtet; eine der Hauptthesen Bernfelds ist dabei, daß die ökonomischen Verhältnisse die geforderte Eigenständigkeit von Erziehung grundlegend hintertreiben. Diese These Bernfelds wiederum ist bis heute umstritten (vgl. etwa Suppes).

            Aspekte der Schrift werden im Seminar arbeitsteilig und in Form kleiner empirischer Erkundungen vertieft (vgl. z.B. Körting, Krüger/ Marotzki, Geiger). Der Kauf der Schrift (Suhrkamp Taschenbuch, 16.80 DM) wird empfohlen.
            Voraussetzung für den Leistungsnachweis sind: regelmäßige Teilnahme, Erstellung einer elektronischen Hausarbeit zu einem Aspekt des Themas (einzeln oder in einer AG). Die für die Gestaltung von Webseiten nötigen Kenntnisse werden im Seminar vermittelt.
             Hinweis:  Siegfried Bernfeld (1892-1953) ist Mitbegründer der modernen Jugendforschung, der psychoanalytischen Pädagogik sowie der Erziehungswissenschaft; außerdem gilt er als der erste Theoretiker der Kibbuz-Erziehung. Bernfelds "Sämtliche Werke" liegen erstmals vor in der von Ulrich Herrmann besorgten Edition (1992 ff; siehe FBE-Bibliothek).

SmP
Privatisierung im Bildungsbereich: Globalisierung, neue Medien und schulrechtliche Aspekte

Seminar mit Praxisbezug, Vorl.Nr. 06.173, Diplom: 11, H1, H8, Beginn: 25. 10.
mittwochs 15-18, R. 504 und 517

Das Seminar richtet sich an Studierende aller pädagogischen Studiengänge im Hauptstudium. Inhaltlich knüpft es an die Tagung "Die Privatisierung des Bildungsbereichs" an, die im Juni 2000 an der Universität Hamburg stattfand. Im Zentrum stehen empirische Bestandsaufnahmen und theoretische Analysen sowie Bewertungen der neueren Privatisierungstendenzen im Bildungssektor; zu den einschlägigen Phänomenen gehören etwa das Sponsoring öffentlicher Bildungseinrichtungen sowie public private partnerships, die Einrichtung von corporate universities, aber auch das sich wandelnde Selbstverständnis öffentlicher Bildungseinrichtungen in "Dienstleistungs-Unternehmen". Kaum zu überschätzen ist, welche Auswirkungen sich hierbei mittel- und langfristig durch den Einsatz der neuen Medien ergeben.
     Zugleich scheinen sich mit den so umrissenen Trends neue Qualitäten in den Beziehungen von Bildung und Ökonomie anzubahnen: Mit dem klassischen, der politischen Philosophie des Liberalismus entstammenden Bildungsbegriff war stets auch die Vorstellung einer relativen Eigenständigkeit oder gar Unabhängigkeit der Bildung von der Ökonomie impliziert. Dieses Modell scheint jedoch im vorwaltenden Politikverständnis konzeptionell und strategisch kaum noch eine Rolle zu spielen. Was aber tritt an seine Stelle?
     Voraussetzung für den Leistungsnachweis: regelmäßige Teilnahme; Erstellung einer elektronischen
Hausarbeit zu einem selbstgewählten Aspekt der Thematik. Die nötigen Kenntnisse für das Erstellen von websites werden im Seminar vermittelt. Zur Vorbereitung empfiehlt sich das Studium der Tagungsunterlagen (www.epb.uni-hamburg.de/erzwiss/lohmann/Materialien/material.htm). Termine und Ablaufplan; mögliche Hausarbeitsthemen

Oberseminar (zusammen mit Christine Mayer)
Vorl.Nr. 06.195
DoktorandInnen-Kolloquium
donnerstags 17-20 (nach Vereinbarung), R. 113
Zusatztermin: Vortrag von Dr. Julia Iwersen über "Weisheit und Weiblichkeit - gender in religiösen Wissenskonzeptionen Indiens, des alten Orients und der Antike"

Ringvorlesung des FBE-Forschungsschwerpunkts
Vorl.Nr. 06.117

Bildung und gesellschaftliche Transformationsprozesse
donnerstags 16-18, R. 106


website: IL. Letzte Änderung: 1. November 2000