SmP
Zukunft der Bildung - Zwischen Kommerzialisierung u. neuen kulturellen Praktiken  (61.128)  
home

Kommentar

Bisweilen hat es den Anschein, daß die weltweit stattfindenden Prozesse der Kommerzialisierung und Privatisierung der Bildungseinrichtungen geeignet sind, Bildung auf bloße Vermittlung ökonomisch - z.B. in erwerbsförmiger Selbstausbeutung - verwertbaren Wissens zu reduzieren. War da nicht noch etwas anderes mit dem Bildungsbegriff verbunden?

Im Mittelpunkt des Seminars steht die Frage nach der Beschaffenheit der Kommerzialisierungsprozesse im Bildungsbereich – im Verhältnis zum Subjekt, zu Erwerbsarbeit, Politik und Kultur - und den darin verborgenen seeds of time, die die geschichtlichen Verhältnisse auch im Zeitalter der Globalisierung dann doch wieder in Bewegung setzen.

So vertritt der US-amerikanische Kulturwissenschaftler Fredric Jameson die These, daß kulturelle Produktion in dem Maße, in dem sie in die ökonomische Produktion integriert ist, neue Möglichkeiten politisch-kultureller Intervention in die globale Ökonomie eröffnet.

Im Praxisteil des SmP geht es um das Auffinden von Momenten des Neuen im Handeln von Individuen (in Erwerbsarbeit, Politik, Kultur...) und um die Beobachtung, Beschreibung und Interpretation dieses Neuen anhand ausgewählter Beispiele.

In theoretischer Hinsicht geht es um die Frage, welche neuen Perspektiven auf den alten Bildungsbegriff sich mit Jamesons Konzeption ergeben könnten.

Mögliche Beispiele:
- Jugendliche und junge Erwachsene als sogenannte Globalisierungsgegner
- Linux, GNU, open theory, oekonux, CCC usw.
- Szenen alternativer Kulturproduktion in Hamburg
- Start ups, Firmen- und InstitutsgründerInnen
- Kritische KonsumentInnen
- quer dazu: worin bestehen die ethischen Horizonte des "Neuen"?

What Jameson calls "postmodernism" is really a means of securing moments of resistant thinking within the turbulent, protean field of ideology.
The task is ultimately to win back the aesthetic ideology's power to impact significantly on social and market forces.
Fredric Jameson-Bibliography
Jamesons "cognitive mapping"
Interview in Telepolis
Jameson´s Postmodern Marxism/Summary
Immer engere Räume - Interview

Links

Empire
..."die nicht zu unterdrückende Leichtigkeit und Freude, ein Kommunist zu sein."
496 Seiten Michael Hardt/ Antonio Negri-pdf (Kurzinfo: Empire)

oekonux
-Projekt und Kritik
open theory
Linux - Software-Guerilla oder mehr? Die Linux-Story als Beispiel für eine gesellschaftliche Alternative

Eric S. Raymond
: The Joy of Hacking + other essays

R. Rilling: Virale Eigentumsmuster - Über einige Anfechtungen der Hegemonie des Privateigentums

Methodentext Kristina Hackmann
Einführung qualit. Meth. Marotzki
Gruppendiskussionsverfahren Schäffer

Bohnsack über objektive Hermeneutik
Ashmore/ Reed über Konversationsanalyse

Wilson über Interaktionsanalyse
Soeffner/ Hitzler zu meth. kontr. Verstehen
Methode Interviews, teilnehmende Beobachtung

O-Ton IL über den Bildungsbegriff im Zeitalter der Globalisierung (Deutschlandfunk, Studiozeit: Bildung in der Informationsgesellschaft Teil 3, 13. Juni 2001; Ausschnitt ca. 3 min)
Die verkaufte Bildung. Kritik und Kontroversen zur Kommerzialisierung von Schule, Weiterbildung, Erziehung und Wissenschaft. Opladen 2002 (erschienen 12/1)


Literatur

Y. Ehrenspeck/ D. Lenzen: Sozialwissenschaftliche Filmanalyse. In: Ehrenspeck/Schäffer (Hrsg.): Film- und Photoanalyse in der Erziehungswissenschaft. Ein Handbuch, Opladen 2000

O.Nigsch, Soziologe, Uni Linz:
Der Bildungsrückbau         

I. Lohmann: [Kurztext.doc zum klassischen Bildungsbegriff und seiner heutigen Transformation]

I. Lohmann: When Lisa Becomes Suspicious. Erziehungswissenschaft und die Kommerzialisierung von Bildung

I. Lohmann: After Neoliberalism - Können nationale Bildungssysteme den ´freien Markt´ überleben?

Fredric Jameson: The Seeds of Time [Auszüge]. Columbia University Press 1994.

ders.: Technologie als Allegorie sozialer Beziehungen (in:Telepolis)

ders.: The Geopolitical Aesthetic. Cinema and Space in the World System. London 1995 [Auszug].

Naomi Klein: No Logo. Toronto 2000 (dt. Gütersloh 2001) [Auszüge]

Reinhold Wagnleitner: The Foreign Policy of American Pop Culture Hegemony

I. Lohmann: Cognitive Mapping im Cyberpunk (Multimediaversion: Ladezeiten!)

Paul Geyer: Kritische Kulturtheorie und Bildungsbegriff

Gernot Koneffke: Bildung und Herrschaft. Überlegungen zur Bildungsreform vor der Jahrhundertwende. In: Jahrbuch für Pädagogik 1993 (oder in P. Euler/ L. Pongratz (Hg.): Kritische Bildungstheorie. Weinheim 1995).

Jameson


SmP-Ergebnisse:
click here

Terminplanung

Abgabe:
Die Hausarbeit als html-Version muß spätestens am 11. März 2002 bei Alexander sein (Postfach Lohmann, R. 309). Diskette bitte mit Ihrem Namen, dem Stichwort "SmP" und Ihrer Email-Adresse kennzeichnen!

SmP news on WTO / GATS: Laufende Verhandlungen der Welthandelsorganisation über ein Allgemeines Abkommen über Handel mit Dienstleistungen:

http://www.blk-bonn.de/wto.htm: Der Ministerrat der Welthandelsorganisation (WTO) hat in Doha eine dreijährige Verhandlungsrunde zur weiteren Liberalisierung des Welthandels vereinbart. Nach dem Verlangen der Mitgliedsstaaten USA, Australien und Neuseeland sollen auch Bildungsdienstleistungen in die neue Verhandlungsrunde aufgenommen werden. Dies bezieht sich unmittelbar auf die universitäre Bildung (higher education) und die Weiterbildung. Der Ausschuss "Bildungsplanung" hatte bereits in seiner letzten Sitzung auf diese Entwicklung reagiert und beschlossen, eine gemeinsame Position von Bund und Ländern für die WTO/GATS - Verhandlungen vorzubereiten. Dem dient ein Expertengespräch, das sich an seine nächste Sitzung vom 24.1.2002 anschließt.
Quelle: Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung, Deutschland

Veranstaltungshinweis

"Zwischen Wissen und Rendite - Der Bildungsmarkt im Umbruch"
Montag, 3.12.1, 18 Uhr, Audimax

aktualisierte Ablaufplanung
Stand 8.12.1
(die unterstrichenen Texte sind online verfügbar)

31.10. + 7.11.
Lohmann: Kurztext zum Bildungsbegriff
Grossberg
: Feinde der Gesellschaft - Jugendkultur und das neoliberalistische Projekt. Interview im Freitag
Jameson: Technologie als Allegorie sozialer Beziehungen. Interview in Telepolis
Jameson: Immer engere Räume. Interview in Freitag
Jameson, SoT-Auszug

14.11.

Grundlagentexte
Lohmann, AfterNeo

21.11.
Grundlagentexte
GATS stoppen + David gegen Goliath (ZDF-Doku)
Klein,
No Logo-Auszüge
(Kap. 4, 12, 13, 14, 15
im Ordner in der FBE-Bibliothek)

28.11
Grundlagentexte
Jameson
s cognitive mapping
Lohmann,
Cognitive Mapping im Cyberpunk
(hier:Printfassung)

5.12.
in W 138
Methodentext Experteninterviews
(im Ordner, FBE-Bibliothek)
+
Präsentationen der geplanten Fallstudien

12.12.
13-15 Uhr, R. 504
[12-13 Uhr: Projekt-Besprechungen mit IL (Raum 113)]
Methodentexte Experteninterviews und Auswertung von Leitfaden-Interviews (letzterer ab Dienstagmittag im Ordner)

6.12.-8.1. Durchführung der Fallstudien

19.12.

Projekt-Besprechungen mit IL
(Raum 113)

9.1. + 16.1.

Computerstudio (Raum 517)

23.1. + 30.1.

Projekt-Präsentationen
mit (bildungs-) theoretischen Interpretationsversuchen


6.2.

Abschlußdiskussion über ethische Horizonte des "Neuen" und Bildungsbegriff
dazu Klein, Schlusskapitel, und Koneffke
(beides im Seminarordner)

( Datums-Fettdruck: Plenumssitzungen
Uhrzeit: 12:00-14:30

Links

RTMark on WTO: latest news
Naomi Klein: Between McWorld and Jihad. After September 11
zu Noreena Hertz: The Silent Takeover: Global Capitalism and the Death of Democracy : Rezension Davies/Guardian
Rezension
Leadbeater/Management Today
Rezension Weltwoche
Jeremy Rifkin: Hypercapitalism
"What does private property mean to you in your daily life?"
Money Museum     
Intel-Lehrer
 (link nicht aktiv!)
Sammelrezension Cultural Studies
Adbusters: Hey, Kids!       
cybermoney      
 ichAktie
Hüttendorf  
Wolf-Dieter Narr über Polizei und Globalisierungsgegner
Universität Hamburg: Offener Brief an den Außenminister, betr. den Polizeieinsatz in Genua

 

AdressatInnen: Das Seminar richtet sich an Studierende der Pädagogik (Lehramt, Magister, Diplom) ab dem 6. Semester.


Teilnahmevoraussetzungen sind Emailadresse, Grundfertigkeiten im Umgang mit dem Computer, Internetzugang (z.B. FBE-Computerstudio), Bereitschaft zur Aneignung der für die Erstellung von Websites erforderlichen Grundkenntnisse (werden im Seminar vermittelt).


Leistungsnachweise: für regelmäßige, aktive Teilnahme an den Seminarsitzungen, Durcharbeiten der Grundlagentexte, ihre Präsentation in Thesenform i.V. mit Diskussionsleitung einer Sitzung, Durchführung einer empirischen Fallstudie (allein, max. zu zweit), Aufbereitung der Ergebnisse als Hausarbeit in Form einer elektronischen Website.

Auf der SmP-Sitzung am 12.12. gab es eine Meinungsverschiedenheit bezüglich der Verbindlichkeit der Umsetzung von WTO-Beschlüssen im nationalen Raum. Die eine Meinung lautete: Beitritt der EU zu WTO-Abkommen setzt nationale Gesetze ausser Kraft, die andere: man könne bei Verstössen von WTO-Abkommen gegen das Grundgesetz beim Bundesverfassungsgericht Klage einreichen. Ich habe mich in dieser Sache bei einer Kollegin aus dem FB Rechtswissenschaft der UniBW umgehört, die EU-Rechtsexpertin ist. Ihre Auskunft lautet so: Wenn die WTO unter Beteiligung der EU Abkommen trifft, dann gelten diese in den EU-Mitgliedsländern unmittelbar. Zuständig für Streitfragen ist dann nicht das BVerfG, sondern der Europäische Gerichtshof (EuGh). Wenn die WTO ohne Beteiligung der EU Abkommen träfe (was nur schwer vorstellbar ist), dann müßten diese ggf. von der EU in Richtlinien und Verordnungen umgesetzt werden, die dann aber wiederum auf nationaler Ebene verbindlich sind. Streitfälle kämen auch dann vor den EuGh und nicht das BVerfG.


THE HIRE

Website: IL 9.7.1
Letzte Änderung: 8.4.2